Zum Tag des offenen Denkmals 2018 konnte, wie in jedem Jahr, das Rittergut Kleingera besichtigt werden.

Wir, die “Rittergutsleute” freuen uns immer wieder über die zahlreichen interessierten Besucher aus Nah und Fern, welche wir gerne

– durch die schönen Stallungen mit Kreuzgewölbe
– durch das Herrenhaus mit der Ausstellung über die Geschichte des Rittergutes
– den teilweise renovierten Anbau mit dem neuen kleinen Balkon
– den uralten Keller mit dem Tonnengewölbe (Foto)
– und nicht zuletzt rund um den malerisch gelegenen Küchenteich mit den Seerosen

führen. Interessiert lauschen die Gäste, wenn wir über die Geschichte des Rittergutes von der Ersterwähnung, der Zeit mit dem letzten Rittergutsbesitzer Speck, über die DDR Zeit im Rittergut, von den Abrissplänen und den damit verbundenen Kampf gegen den Abriss und die Gründung des Vereins zur Erhaltung des Rittergutes Kleingera berichten.
Gespickt sind die Ausführungen mit vielen persönlichen Erinnerungen einzelner Mitglieder, die im Rittergut aufgewachsen sind, dass wird immer gern gehört.
In diesem Jahr haben wir uns besonders über 2 Besucher und zwar aus Auerbach und aus Hohenstein-Ernstthal gefreut.
Aufgerufen durch die große Sommertour der Freien Presse “Unentdeckte Orte” kamen im Juli diesen Jahres über 700 Besucher aus Plauen, Zwickau, Crimmitschau, Glauchau, Chemnitz, Meissen, dem Erzgebirge usw. zu uns ins Rittergut Kleingera. Eine alte Dame, im Alter von 96 Jahren, erkannte das Bild vom Rittergut Kleingera in der Presse, denn sie hatte hier vor 77 Jahren gearbeitet und deren Tochter besuchte uns am Denkmalstag und brachte für uns wertvolle alte Bilder und Dokumente mit.
Man kann sich vorstellen, was dies für eine Freude für uns ist.
Eine andere Familie aus Auerbach kam ebenfalls zum Denkmalstag. Sie hatte Unterlagen von der Tuchfabrik in Auerbach mitgebracht, welche Paul Speck gehörte, dem Vater vom letzten privaten Rittergutsbesitzers Viktor Speck. Auch dies ist höchst interessant für uns Vereinsmitglieder. Diese Spuren werden von uns natürlich weiter verfolgt.
Solch eine Interessiertheit freut uns und ist zugleich der schönste Lohn für unsere nicht immer leichte Aufgabe das Rittergut Kleingera zu erhalten.

Nun freuen wir uns auf ein baldiges Wiedersehen zum Apfelfest am Samstag den 27.10.2018 im Rittergut Kleingera. Leckereien und Rezepte rund um den Apfel, Leckeres vom Grill, sowie eine Show des Tanzsportvereins erwartet die Besucher. Näheres erfahren Sie stets auf der Webseite www.rittergut-kleingera.de

Ihr Verein zum Erhalt des Rittergutes Kleingera e.V.